Abnehmen trotz Nudeln

Wer abnehmen will, tut sich mit Nudeln schwer. Doch diese Tipps helfen Ihnen, damit Sie nicht gänzlich auf dieses beliebte Lebensmittel verzichten müssen:
Das Timing ist entscheidend
Pasta sollte man wenn möglich zum Mittagessen genießen. Die enthaltenen Kohlenhydrate liefern Power für die zweite Tageshälfte. Am Abend blockieren sie jedoch die Fettverbrennung und können dick machen.
Volles Korn
Komplexe Kohlenhydrate, die in Vollkornnudeln stecken, halten den Blutzuckerspiegel konstant. Das kostet den Stoffwechsel mehr Energie und macht länger satt. Wer keine Vollkornnudeln mag, kann sie mit normalen Nudeln 1:1 mischen. So ist der Eigengeschmack nicht so stark.
Al dente kochen
Bissfeste Nudeln werden langsamer zerlegt. Somit bleibt der Blutzuckerspiegel länger konstant und damit auch das Sättigungsgefühl länger erhalten.
Aufgewärmt ist besser
Nudeln verändern beim Abkühlen ihre Struktur. Kohlenhydrate werden in resistente Stärke umgewandelt, die sich im Körper nicht aufspalten lässt. Durchs Aufwärmen verstärkt sich der Effekt noch.
Clever kombinieren
Was der Nudel an Ballaststoffen fehlt, kann leicht durch die Soße kompensiert werden. Viel Gemüse mit wenig Fett ist ideal.